Tams und mfx

 

Für die  Unterstützung von mfx Decodern bietet die Tams MasterControl (MC) und RedBox (RB) die Protokolle MM und m3. ESU V4 m4 Decoder und Märklin mfx Decoder der 3. Generation unterstützen zusätzlich DCC.

 

Unter MM können mfx Decoder mit 14 oder 27 Fahrstufen gesteuert und die Funktionen F0 bis F4 geschaltet werden. Unter Ausnutzung der zweiten MM Adresse des mfx Decoders können dann noch F5 bis F8 geschaltet werden.

 

Unter DCC können mfx Decoder mit 14, 28, und 128 Fahrstufen gesteuert und die Funktionen F0 bis F15 bzw. F27 geschaltet werden.

 

Neben MM und DCC bietet die Tams MC/RB noch ein Protokoll genant „m3“ an. Unter m3 können mfx Decoder mit 126 Fahrstufen gesteuert und die Funktionnen F0-F15 geschaltet werden. m3 ist ab Werk deaktiviertund muss erst aktiviert werden. Dazu gibt es diese Möglichkeiten:

Nach der Aktivierung befindet sich im Menü der MC, des HandControl*(HC) und LokControl*(LC) ein zusätzlicher Eintrag mit Namen „m3 Programmierung“.

 

Und so wird eine m3 Lok in der MC, HC, LC definiert:

  1. Einmaliges Aktivierung von m3 wie oben beschrieben.
  2. Eingabe eine Adresse, die für die mfx Lok genommen werden soll.
  3. Über Menü -> Lok Menü -> Datenformat der gewählten Adresse das Protokoll m3 zuordnen.
  4. Aufgleisen der mfx Lok aufs Programmiergleis.
  5. m3 Adresse zuordnen via Menü -> m3-Programmierung -> m3-Adresse.
  6. Eingabe der unter 2. gewählten Adresse.
  7. Die MC ermittelt nun die mfx-UID des mfx Decoders und weist dem Decoder die eingegebene Adresse zu.
  8. Aufgleisen der mfx Lok auf der Anlage und via m3 steuern.

Und so wird eine m3 Lok via CV-Navi 2.0 und höher definiert:

  1. Starten von CV-Navi.
  2. In den Bereich Tams MC/RB wechseln.
  3. Auf den Tab Prog./LokControl wechseln.
  4. Aufgleisen der mfx Lok aufs Programmiergleis.
  5. Eingabe eine Adresse im Kasten "m3-Programmierung", die für die mfx Lok genommen werden soll.
  6. Knopf "Schreiben" drücken.
  7. Nach Abschluss der m3-Programmierung wird die mfx-UID angezeigt.

Ich empfehle sehr, die ermittelte mfx-UID sich zu notieren, damit man sie in die "M3 UID/SID"-Liste eintragen kann.

 

Anmerkung:

Zu beachten:

______________

mfx ist ein eigetragenes Warenzeichen der Firma Märklin

* ab FW 2.0.0 und höher